Was kann ich bei meiner bestehenden Lebens- oder Rentenversicherung für eine Verzinsung erwarten?

Also wenn Du das Bild betrachtest, dann hätten in den 90èr Jahren diei meisten Hochrechnungen der Versicherungsgesellschaften noch eine Verzinsung vorausgesagt, die sich im oberen Bereich des Bildes, also fast am Gipfel bewegt.

 

Heute, also im Jahr 2018, sieht die Welt ganz anders aus. Stell Dir vor, du müsstest von der unteren flachen Ebene, die durch ein Geländer gesichert ist, nach oben -zum Gipfel des Berges- klettern, und das ohne Rüstzeug und ohne Sicherheitsgurt. Also fast unmöglich. Und so sieht die Realität heute leider aus.

 

Die Verzinsungen sind seit Jahren nachhaltig gesunken. Die voraussichtlichn Ablaufleistungen bei den klassischen Vorsorgeprodukten sinken. Deshalb suchen die Versicherungen händeringend nach anderen Möglichkeiten und neuen Produkten, ihre höheren Garantie-Zusagen aus Altverträgen überhaupt noch dauerhaft und nachhaltig einhalten zu können (sh. hierzu auch die unten beigefügte Übersicht über die Entwicklung des Ganratiezinses seit 1986 bis heute).

 

Und nun die Antwort zu meiner eigentlichen Einstiegesfrage, was Du nach heutigem Stand (so hoffe ich) noch erwarten kannst :

 

  1. die bei Vertragsabschluss garantierte Leistung („Garantiezins“), dieser wurde  zum 1.1.2017 für Neuverträge auf 0,90% p.a. gesenkt (bestehende Verträge sind nicht betroffen); gezahlt wird der Garantiezins auf den Sparanteil der Beiträge nach Abzug der Kosten.
  2. die über den Garantiezins hinausgehende Überschussbeteiligung, die der Lebensversicherer entsprechend dem vertraglich vereinbarten Überschusssystem jährlich neu festlegt
  3. der Beteiligung an den Bewertungsreserven (als Teil der Überschussbeteiligung) entsprechend den gesetzlichen Vorschriften, die durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) aktuell geändert wurden (zum Nachteil des Verbrauchers).

 

Also -zusammenfassend gesagt- können die von der Versicherung in der Regel jährlich zugestellten Hochrechnungen -bis auf die garantierten Leistungen- nur die derzeitige Tendenz widerspiegeln.

 

Im Grunde genommen gibt es aber eine einfache Formel, wie Du den bisherigen Erfolg deiner Versicherung grob für Dich errechnen kannst:

  • Addiere die eingezahlten Monatsbeiträge seit Bestehen Deiner Versicherung
  • Ziehe hiervon die Beiträge für die reine Risikoabsicherung ab, die in der Regel in dem Jahresschreiben der Versicheurng separat aufgeführt sein sollte (ansonsten nachfragen!)
  • Lass Dir den aktuellen Rückkaufswert von Deiner Versicherung geben, der Dir heute zur Verfügung stehen würde
  • Und dann kannst Du aus der Differenz zwischen den eingezahlten Beträgen (ohne Risikoanteil) und dem erreichten Kapital (=Rückkaufswert) mit einem Internetrechner eine annähernde Rendite errechnen.

Dann wirst Du vielleicht erstaunt, verärgert oder doch noch angenehm überrascht sein (was aber eher unwahrscheinlich sein wird), aber in jedem Fall daraus Deine eigenen Rückschlüsse ziehen.

Entwicklung des Garantiezinssatzes in den letzten 30 Jahren in Prozent

seit 01.2017: 0,90%0

01.2015 - 12.2016: 1,25%0

01.2012 – 12.2014: 1,75%0

01.2007 – 12.2011: 2,25%0

01.2004 – 12.2006 : 2,75%0

07.2000 – 12.2003: 3,25%0

07.1994 – 06.2000: 4%0

01.1987 – 06.1994: 3,5%0

bis 12.1986: 3%0

0

Keine Kommentare

Die Kommentare für diesen Beitrag sind zurzeit deaktiviert.