Wichtige Änderungen beim Baukindergeld ab 17.05.2019

Zum 17.05.2019 ändern sich die Förderbedingungen beim Baukindergeld der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) -Nr. 424-:

Die Antragsfrist wird von 3 auf 6 Monate verlängert:
So hast du nach dem Einzug in deine Wohnimmobilie künftig 6 statt 3 Monate Zeit, den Antrag auf Baukindergeld zu stellen.
Außerdem gibt es weitere Präzisierungen zu den Antragsberechtigungen und zu den Fördervoraussetzungen für das Baukindergeld.

Die neuen Förderbedingungen sowie weitere Informationen zum Baukindergeld findest du in dem Merkblatt unter diesem Link der KfW.

Die wichtigsten Eckdaten zu dem Baukindergeld hier nochmals im Überblick:

  • 12.000 Euro Zuschuss pro Kind (10 Jahre lang je 1.200 Euro)
  • für den Bau oder Kauf einer eigengenutzten Wohnung oder eines eigengenutzten Hauses
  • für Familien mit Kindern und Allein­erziehende
  • mit einem zu versteuerndem Einkommen von maximal 90.000 Euro bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind.

Bei weiteren Fragen zu dem Baukindergeld oder zu der Planung deiner eigenen vier Wände sprich mich gerne an.

Und abschließend noch ein ganz wichtiger Hinweis!Es gibt neue Fördermittel für Nordrhein-Westfalen:

 

  • das „NRW.BANK.WOHNEIGENTUM-PROGRAM mit bis zu 30-jähriger Zinsbindung zu Top-Konditionen.

Gefördert wird die Schaffung von selbst genutztem Wohneigentum in NRW mit einem Darlehen bis zu 50% der förderfähigen Investitionskosten. Dieses Programm wird leider nicht von allen Banken aktiv angeboten, aber in meinem Netzwerk. Mehr hierzu in Kürze.

Deine Kontaktmöglichkeiten zu mir:

Um künftig keine Neuigkeiten mehr zu verpassen, hast du auch die Möglichkeit, meinen Newsletter zu abonnieren. Es wartet ein kleines Dankeschön für dich.

Dein Blogger und Podcaster
Alexander Katz

„Wenn’s um Deine Mäuse geht“

Keine Kommentare

Die Kommentare für diesen Beitrag sind zurzeit deaktiviert.